Zum Inhalt

Hochschule Landshut

    Hochschule Landshut

    Forschungsschwerpunkte

    Elektronik- und Systemintegration, Energie und Nachhaltigkeit, Data and Process Science, Leichtbau, Medizintechnik, Produktions- und Logistiksysteme sowie Sozialer Wandel und Kohäsionsforschung.

    Die Hochschule Landshut bietet in den sechs Fakultäten Betriebswirtschaft, Elektrotechnik und Wirtschaftsingenieurwesen, Informatik, Interdisziplinäre Studien, Maschinenbau und Soziale Arbeit über 50 Bachelor- und Masterstudiengänge an. 2020 und 2021 wurde die Hochschule Landshut auf Study-Check.de zur beliebtesten bayerischen Hochschule gewählt. Seit Herbst 2021 können sich Studierende für neue Studiengänge unter anderem in den Bereichen Digitalisierung, KI, Medizin und Medienkommunikation entscheiden. Die Professoren und Professorinnen vermitteln dabei mehr als nur fachliches Wissen: Sie fördern auch soziale Verantwortung und Engagement und schulen in Rhetorik und Kommunikation. Denn diese überfachlichen Kompetenzen erleichtern den Absolventen den Einstieg in den Beruf. Und da die Hochschule Landshut in der Forschung und Ausbildung eng mit der Wirtschaft kooperiert, haben die Studenten bereits früh Kontakt zu Unternehmen.

    Internationales
    Die Hochschule Landshut pflegt Partnerschaften zu Hochschulen und Unternehmen weltweit. Dort können die Studierenden Erfahrungen im Auslandsstudium oder -praktikum sammeln. Als Grundlage hilft das umfangreiche Angebot an Sprachkursen.

    Forschung
    Leichte und doch stabile Materialien, effiziente Energienetze und -speicher, optimale Produktionslogistik oder Herdes sozialen Wandels: An der Hochschule Landshut entwickeln wir innovative und moderne Lösungen. Dabei kooperieren wir eng mit der Wirtschaft. Die strategischen Forschungsschwerpunkte der Hochschule Landshut sind Elektronik- und Systemintegration, Energie und Nachhaltigkeit, Data and Process Science, Leichtbau, Medizintechnik, Produktions- und Logistiksysteme sowie Sozialer Wandel und Kohäsionsforschung.

    Leben und Arbeiten in Landshut
    Badeseen, Café-Romantik und Nacht-leben: Landshut bietet einiges, um die Freizeit neben dem Studium zu genießen. Wem das Koffein in den Cafeterien der Hochschule nicht reicht, kann es in den vielen gemütlichen Cafés in den Altstadtgassen oder an der Isarpromenade auffüllen. Und wer die warme Tasse lieber gegen eine kühle Erfrischung tauscht, kann in den Badeseen abtauchen- einer davon liegt in der Nähe der Hochschule. Weltweit agierende Unternehmen wie BMW und Dräxlmeier und die Nähe zum internationalen Flughafen München schaffen außerdem eine starke Wirtschaftsregion in Landshut.

    Logo Hochschule Landshut

    Hochschule Landshut
    www.haw-landshut.de
    Am Lurzenhof 1
    D-84036 Landshut
    Tel. +49 (0) 871 506 0 info@haw-landshut.de

    Studentenzahlen: ca. 4.600
    Anzahl Bachelor/Master/Staatsexamen:
    32 Bachelor/20 Master
    Studiengebühren: keine Studentenwerksbeitrag:
    82 Euro/Semester
    Semesterzeiten:
    SS Mitte März bis Ende September
    WS Anfang Oktober bis Mitte März
    Partneruniversitäten/Programme:
    z.B. Südböhmische Universität Budweis im EDM-Raum (insgesamt 26 Partnerhochschulen), ERASMUS

    Fremdsprachenangebot:
    Chinesisch, Deutsch als Fremdsprache, Deutsche Gebärdensprache, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Russisch (als Fremd- und Herkunftssprache), Spanisch, Türkisch (als Fremd- und Herkunftssprache)

    Logo Hochschule Landshut

    Hochschule Landshut
    www.haw-landshut.de
    Am Lurzenhof 1
    D-84036 Landshut
    Tel. +49 (0) 871 506 0 info@haw-landshut.de

    Studentenzahlen: ca. 4.600 Anzahl
    Bachelor/Master/Staatsexamen:
    32 Bachelor/20 Master
    Studiengebühren: keine Studentenwerksbeitrag: 82 Euro/Semester
    Semesterzeiten:
    SS Mitte März bis Ende September
    WS Anfang Oktober bis Mitte März
    Partneruniversitäten/Programme:
    z.B. Südböhmische Universität Budweis im EDM-Raum (insgesamt 26 Partnerhochschulen), ERASMUS

    Fremdsprachenangebot: Chinesisch, Deutsch als Fremdsprache, Deutsche Gebärdensprache, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Russisch (als Fremd- und Herkunftssprache), Spanisch, Türkisch (als Fremd- und Herkunftssprache)